MSCI World oder doch lieber der MSCI All Countries?

Der MSCI World gehört zu den bekanntesten Indizes. Anders als etwa der Dax, Nikkei oder Dow Jones beinhaltet er nicht nur Unternehmen eines Landes, sondern 23 Industrieländer. Er ist damit ein hervorragendes Instrument für einen Sparplan. Er deckt aber nur (alte) Industrieländer ab und nicht die Emerging Markets. Ist dies nachteilhaft und was wäre die Alternative? Möchtest Du einen ETF, der mehr Regionen abdeckt als der MSCI World, schau Dir einen ETF auf den MSCI All Countries (MSCI ACWI) an.

Was unterscheidet die beiden Indizes? Zunächst einmal enthält der MSCI All Countries nicht nur 23 Industrieländer, sondern auch 24 Emerging Markets, also etwa China, Indien, Korea, Russland … Statt 1600 Unternehmen werden 2400 Unternehmen abgebildet. Durch die Hinzunahme der Emerging Markets sinkt der Anteil von US-Werten am Index alldieweil auf 54%, der Anteil der Emerging Markets am Index beträgt ungefähr 12%. Der Branchenmix der beiden Indizes unterscheidet sich allerdings kaum. Im MSCI All Countries sind die größte Position Finanzwerte mit 17%, danach IT mit 15% und Pharmawerte mit 12%. In der Abbildung habe ich die neu in die Top 50 hinzukommenden Werte rot eingefärbt.

Unterscheidet sich die Performance? Nein, die Unterschiede kann man vergessen. Innerhalb der letzten 10 Jahre (Dollarbasis) waren es für den MSCI World 11,51% p.a. und für den MSCI All Countries 11,28% p.a. Der MSCI World hat also leicht die Nase vorn.

Und die Kosten? Einen ETF auf den MSCI World bekommst Du schon für günstige 0,12% jährliche Kosten (WKN LYX0YD). Demgegenüber starten beim MSCI All Countries die ETFs bei 0,4% jährliche Kosten (WKN A1JJTC). Ferner ist die Anzahl von ETFs auf diesen Index auch kleiner. Ich würde daher für einen Sparplan beim MSCI World bleiben, insbesondere dann, wenn meine Hausbank den genannten ETF von Lyxor im Sparplan anbietet. Letztendlich ist es aber angesichts der ausgeglichenen Performance zweitrangig, ob Du einen Sparplan auf den MSCI World oder den MSCI All Countries eröffnest, Hauptsache ist, dass Du mit einem solchen Sparplan bald anfängst und ihn ganz lange durchhältst.

Du willst mehr über die Vorteile eines Sparplans lesen, dann schau Dir doch meinen Beitrag „Sparplan auf ETFs“ an. Ein gutes Sparplanangebot, wenn auch nicht den von mir genannten Lyxor ETF hat die Comdirect*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.