Wer seine Monatsausgaben kennt, kann sparen.

Du weißt, was Du pro Monat an Miete zahlst und was Dein Monatsabo der Verkehrsbetriebe kostet. Doch sonst? An dieser Stelle wird es schon schwieriger. Da wären noch Strom, Gas sowie Restaurantbesuche und hunderte andere Sachen. Auswendig weiß das niemand. Genau dort liegt Dein Ausgangsproblem. Du musst Dir einen Überlick über Deine Monatsausgaben verschaffen, denn nur so findest Du die richtigen Ansatzpunkte zum Sparen.

Dabei hilft Dir ein Haushaltsbuch oder im Neudeutsch Budget Planner. Wenn Du viel mit der Karte oder per Überweisung zahlst, helfen Dir Tools Deiner Bank oder eine Apps, z.B. Finanzguru. 

Aber es geht auch ganz klassisch mit einer Excel-Tabelle oder Stift und Paper. Außerdem kannst Du im Handel auch fertige Blöcke kaufen, zum Beispiel das Kakebo-Haushaltsbuch*.

In Deinem Haushaltsbuch notierst Du Dir dann alle Deine Einnahmen im konkreten Monat. Das sind:

  • Dein Nettogehalt (d.h. nach Steuern und Sozialabgaben einschließlich Krankenversicherung)
  • Sonderzahlungen (zum Beispiel Weihnachtsgeld)
  • Einnahmen aus Nebenjobs
  • Kindergeld
  • Zuschüsse

Anschließend kommen wir zu den Ausgaben. Diese kannst Du in fixe und schwankende Monatsausgaben unterteilen, denn das erleichtert die Bearbeitung in den nächsten Monaten.

Fixe Ausgaben

Zunächst betrachten wir die fixen Ausgaben, denn diese fallen jeden Monat an. Es handelt sich dabei etwa um diese monatlichen Ausgaben:

  1. Wohnen
    • Warmmiete
    • Strom
    • Gas
  2. Versicherungen
    • Kfz-Versicherung
    • Lebensversicherung
    • Berufsunfähigkeitsversicherung
    • Haftpflichtversicherung
    • Hausratsversicherung
    • Sonstiges
  3. Transport
    • Leasingkosten
    • Abo für Nahverkehr
  4. Finanzausgaben
    • Kredite
    • Kontoführungskosten
    • Sparpläne
  5. Sonstige fixe monatlichen Ausgaben
    • Taschengeld Kinder
    • Kindergartengebühren
    • Netflix Abo
    • Internet/Telefon Vertrag
    • Tageszeitung/ Magazin Abo
    • Anderes

Schwankende Monatsausgaben

Danach schaust Du Dir Deine schwankenden Ausgaben an. Diese Ausgaben schwanken von Monat zu Monat. Es handelt sich dabei etwa um solche Ausgaben:

  1. Lebenshaltung
    • Lebensmitteleinkäufe
    • Kleidung / Schuhe
  2. Transport
    • Tanken
    • Fahrzeug/Fahrradreparaturen
    • Taxifahrten
    • Einzelfahrscheine
  3. Unterhaltung
    • Restaurants
    • Kino
    • Anderes
  4. Sonstiges
    • Geschenke
    • Spenden
    • Anderes

Am Monatsende addierst Du die einzelnen Kategorien dann und bildest eine Summe.  Damit erkennst Du, ob Du in diesem Monat einen Überschuss oder ein Minus erzielt hast.

Jetzt, da Du weißt, was mit Deinem Geld passiert, gewinnst du Kontrolle über Deine Finanzen. Lies jetzt am besten meinen Beitrag „Richtig Sparen„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.